Tageslosung und Lehrtext  

Tageslosung von Donnerstag, 17. April 2014
Gründonnerstag
HERR, du bist der Armen Schutz gewesen in der Trübsal, eine Zuflucht vor dem Ungewitter, ein Schatten vor der Hitze, wenn die Tyrannen wüten.
Jesus sprach: Ich habe mit euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.
   

Benutzermenü  

   

30 Jahre Dienstjubiläum Pfarrer Liebschwager

Am 1. April (und das war kein Aprilscherz) jährte sich zum 30. Mal der Tag, an dem Pfarrer Liebschwager seinen pastoralen Dienst in Harsewinkel antrat.

Anlässlich dieses Jubiläums fand eine kleine Feierstunde in der Martin-Luther-Kirche statt, in der u.a. Kinder des Jona-Kindergartens und aktive sowie ehemalige Presbyter zusammenkamen und Pfarrer Liebschwager herzlich gratulierten.

Foto: Joe Cubick (Neue Westfalische)

Weiterlesen: 30 Jahre Dienstjubiläum Pfarrer Liebschwager

Einladung kreiskirchlicher BibelTag aller Generationen

Damit das Team die Veranstaltung gut vorbereiten und auch das Mittagessen gut geplant werden kann bitten wir um Anmeldung im Ev. Gemeindebüro, T.: 05247 - 2130

Bitte WEITERKLICKEN, um weitere Informationen zu lesen.

Weiterlesen: Einladung kreiskirchlicher BibelTag aller Generationen

KinderBibelTag "Happy in Harsewinkel"

Es war ein KinderBibelTag bei schönstem Sonnenschein!

60 Kinder und das Team des Kindergottesdienstes unserer Kirchengemeinde feierten das Thema "Happy" im großen Stil.

Höhepunkt war das Kommen des Leiterwagens der Freiwilligen Feuerwehr Harsewinkel, um aus großer Höhe das Smily-Gesicht, also das Titelbild des KiBiTages zu filmen, das die Kinder tanzend, klatschend und fröhlich feierend auf der Spielwiese neben der Martin-Luther-Kirche in Szene stellten.

HIER geht es zu den Foto-Impressionen

HIER geht es zu einem Mitschnitt des Familiengottesdienstes

Presbyterrüstzeit 2014

 

Am ersten Märzwochenende fand für die Mitglieder des Harsewinkeler Presybteriums in Lette die diesjährige Presbyteriumsrüstzeit statt. Neben Verwaltungsaufgaben und Verabschiedung des Haushaltplanes bildete ein Schwerpunkt die Ökumene. So wurden Mitglieder des Gemeindebeirates, Mitglieder des kath. Seelsorgerates und des Harsewinkeler Seelsorgeteams sowie von der syr.-orth. Gemeinde Josef Öz und seine Frau zur Klausurtagung eingeladen. Gemeinsam wurde in Kleingruppen und im Plenum über die kirchliche Großwetterlage gesprochen, die eigenen Tätigkeiten und Fähigkeiten in der Gemeindearbeit reflektiert. Sehr intensiv und aufschlußreich wurde beschrieben und besprochen, wie die eigene und die andere Kirchengemeinde jeweils vom kirchlichen Partner wahrgenommen wird. Dieser sehr konzentrierte und gute Gedankenaustausch wurde bei herrlichstem Sonnenschein mit einer kirchlichen Geocaching-Tour durch Lette ergänzt.

Am Abend berichtete Pfarrdechant Wim Wigger dem Presbyterium über die anstehende Fusion der vier kath. Gemeinden in Harsewinkel am 27.4.2014.

Hier klicken, um zu den Fotoimpressionen der Presbyterrüste zu gelangen.

Kirchensteuer - Änderungen im Erhebungsverfahren

Zum neuen Erhebungsverfahren bei Kirchensteuer "Abgeltungsteuer" - keine Steuererhöhung!!!

Ab 2015 werden die Kirchensteuern auf Kapitalerträge direkt bei den Banken erhoben.

KirchensteuerWorum geht es? Seit 2009 erhebt der Staat die Kapitalertragssteuer an der Quelle ihrer Entstehung, also direkt bei den Banken. Wer jährlich an Zinsen, Dividenden und anderen Kapitalerträgen mehr als den Sparerfreibetrag von 801 Euro (für Verheiratete oder Lebenspartner: 1602 Euro) einnimmt, muss 25 Prozent Abgeltungssteuer zahlen. Darauf werden zusätzlich noch 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag und für Kirchenmitglieder neun Prozent Kirchensteuer erhoben. Wenn der individuelle Steuersatz weniger als 25 Prozent beträgt, können über die sogenannte Günstigerprüfung im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung die zu viel gezahlten Steuern erstattet werden. Dies bleibt auch so.

Jedoch weiß eine Bank in der Regel nicht, ob der Kunde der evangelischen oder katholischen Kirche angehört. Kunden konnten die Bank zwar bisher bitten, die Kirchensteuer einzubehalten. Wenn sie das nicht taten, mussten die Kirchenmitglieder ihre Kapitalerträge bei der Einkommensteuererklärung angeben, damit darauf die Kirchensteuer erhoben werden konnte.

Das soll sich ab dem kommenden Jahr ändern. Die Banken müssen dann einmal jährlich beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) die Kirchenzugehörigkeit jedes Kunden abfragen. Danach werden alle Steuern auf Kapitalerträge direkt bei der Bank erhoben. Die Bank erhält zu diesem Zweck vom BZSt einen sechsstelligen numerischen Schlüssel, unter dem die ermittelte Kirchensteuer für den jeweiligen Kunden abzuführen ist. Dabei werden die hohen Anforderungen des Datenschutzes gewährleistet. Für den Mitarbeiter bei der Bank ist die Religionszugehörigkeit nicht erkennbar. Für die Bankkunden wird es also einfacher.

Wer allerdings nicht möchte, dass seine Religionszugehörigkeit an seine Bank weitergegeben wird, muss dem widersprechen und kann einen Sperrvermerk setzen lassen. Der Widerspruch muss bis spätestens 30. Juni beim BZSt (www.bzst.de) erfolgen. Sperrvermerke, die nach dem Stichtag veranlasst werden, können erst im Folgejahr berücksichtigt werden.


KIRCHENSTEUER-TELEFON kostenfrei 0800 354 72 43

weitergehene Informationen zur Kirchensteuer finden Sie hier: Kirchensteuer häufige Fragen

   
© Ev.-Luth. Kirchengemeinde Harsewinkel 2013