Impuls 13.09.2020

Ein Satz aus dem Lukasevangelium hat mich in der letzten Woche nachdenklich gemacht. Im 12. Kapitel heißt es: „Jesus wandte sich wieder der Volksmenge zu und sagte: »Wenn ihr eine Wolke im Westen aufsteigen seht, sagt ihr gleich: ›Es wird regnen‹, und dann regnet es auch. Wenn ihr merkt, dass Südwind weht, sagt ihr: ›Es wird heiß werden‹, und so geschieht es auch. Ihr Scheinheiligen! Das Aussehen von Himmel und Erde könnt ihr beurteilen und schließt daraus, wie das Wetter wird. Warum versteht ihr dann nicht, was die Ereignisse dieser Zeit ankündigen?“

Corona-Zeit ist Entscheidugs-Zeit. Wissen wir sie zu deuten? Im Licht der Religion?

Was ist Religion, nicht nur in Coronazeiten, für mich?

Religion könnte vielleicht so etwas sein, wie die Sehnsucht nach Gemeinschaft. In Corona-Zeiten ist Abstand geboten. Ein Wunder, dass Nähe noch intensiver ersehnt ist als sonst?

Religion ist für mich auch das Gefühl einer grundlegenden Abhängigkeit. In Corona-Zeiten ist sie sehr aktuell. Ich kann nicht uneingeschränkt über mich selbst bestimmen. Ich spüre Grenzen.

Die Pandemie ist eine Offenbarung. Sie legt die Welt frei in ihrem krisenhaften Zustand, deckt auf und sagt mir: Du bist endlich, vorläufig, begrenzt, verletzt, Kräften, Mächten und Gewalten unterworfen, gegen die du nichts „machen“ kannst. Krise ist aber auch etwas Positives. Sie ist eine Zeit der Entscheidung, der Offenheit für Neues.

Religion ist für mich auch das stillschweigende Eingeständnis mit der durch meine bloße Existenz mitgegebenen Tatsache des Leids. Des ertragenen, erlittenen Leids. Und des Leids, das ich selbst schaffe durch Verletzungen, die ich zufüge. Mir und anderen. Bewusst oder unbewusst. Beabsichtigt oder unbeabsichtigt.

Religion ist viel mehr für mich, als ich sagen kann. Religion ist, wenn es mir die Sprache verschlägt, wenn ich dankbar in die Knie gehe für ein Glück, das mir geschenkt wurde oder das ich schenken konnte. Religion ist, wenn ich Umwerfendes erfahre, wenn es mir den Boden unter den Füßen wegzieht.

Religion zeigt in der Corona-Krise auch, dass es noch eine andere Zeit als die gewohnte Terminkalender- und Atemlos-Zeit gibt. Eine Zeit, die Heilkraft haben kann für das unruhige Herz, das je „moderner“, desto schneller schlägt.

Es scheint, als hätten wir uns selbst verloren. Vielleicht, weil wir meinten, wir „hätten“ uns. Weil wir uns heimlich oder unheimlich daran gewöhnt haben, dass wir uns dann „haben“ würden, wenn wir alles hätten. Und hier schließt sich ein Kreis zwischen Religion und Corona. Wir sollten uns davor hüten, überheblich zu werden, weil wir uns sonst überheben. Das können wir vom Virus und der Religion lernen.

 

André Pollmann

Drucken E-Mail

Weinprobe auf der Wiese 11.9.2020 17:30 h

Der Weltladen Harsewinkel lädt erstmals zu einer Weinprobe am Freitag, den 11. September um 17.30 Uhr ein.

Die Weinprobe findet auf der Wiese hinter dem Parkplatz an der Martin-Luther-Kirche statt. Vorgestellt werden drei südafrikanische Weine, die fair gehandelt sind.

Damit die Hygieneschutzmaßnahmen eingehalten werden können, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Daher wird um vorherige Anmeldung im Weltladen, per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch im Gemeindebüro (Tel. 2130) gebeten.

Der Weltladen Harsewinkel e.V. bietet Produkte wie Kaffee, Tee, Honig, Schokolade, Gewürze, Wein sowie kunsthandwerkliche Arbeiten aus Entwicklungs- und Schwellenländern an. Mit dem Verkauf werden insbesondere Kooperativen gefördert, in denen sich die Kleinbauern zusammengeschlossen haben. Der Verkauf der fair gehandelten Produkte ist eine Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Öffnungszeiten des Ladens (Clarholzer Str. 18) sind: Dienstag bis Freitag von 10 bis 12.30 Uhr und Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15 bis 18.00 Uhr. Bis Ende Oktober steht der Verkaufswagen des Weltladens samstags auf dem Harsewinkeler Wochenmarkt von 8.00 bis 12.30 Uhr.

Drucken E-Mail

Neue Leitung Kita-Himmelszelt

Ich möchte mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Christin Fritzenkötter und ich bin seit dem 01.08.2020 die neue Leitung in der wunderschönen Kita Himmelszelt in Marienfeld.

Ich bin 33 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Söhne im Alter von 4 und 6 Jahren und wohne in Gütersloh.

Seit April 2018 arbeite ich in der Kita Himmelszelt und war seitdem als Abwesenheitsvertretung und kommissarische Leitung tätig.

Im September dieses Jahres beende ich meine Weiterbildung als Sozialmanagerin am AWO Berufskolleg in Bielefeld und freue mich meine erworbenen Kompetenzen in der täglichen Arbeit im Himmelszelt einbringen zu können.

Ich freue mich sehr auf eine gute Zusammenarbeit mit den Familien, den Mitarbeitern, dem Träger und mit der Gemeinde.

Inhaltlich werden wir uns in den nächsten Monaten intensiv mit der Konzeptionsarbeit und mit der religionspädagogischen Arbeit beschäftigen und dieses in unserer pädagogischen Arbeit verankern.

Ich freue mich sehr darüber, dass ich das Himmelszelt nun auf seinem Weg begleiten darf.

Wenn Sie noch Fragen haben dürfen Sie mich gerne in der Kita Himmelszelt unter der Telefonnummer: 05247/985103 anrufen oder mir eine E-Mail schicken

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

                                                Mit vielen lieben Grüßen aus dem Himmelszelt

                                                                   Christin Fritzenkötter

Drucken E-Mail

Open-Air-Familien-Kino

Es gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln dieser Tage. Der Zugang zur Gemeindewiese wird geregelt, wie auch der Weg von der Gemeindewiese fort.  In diesen Fällen besteht auch Maskenpflicht. Für die Rückverfolgung etwaiger Infektionswege wird eine Anwesensheitsliste geführt. Darum ist eine Anmeldung im Gemeindebüro hilfreich (T.: 05247/2130; email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Drucken E-Mail

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen