Ök. Friedensgebet Freitag, 25.2.,18 Uhr St Lucia-Kirche

fuerbitte-ukraine_privat_800

Evangelische und katholische Kirchengemeinde laden gemeinsam zu einem ökumenischen Friedensgebet für alle Menschen ein am Freitag, 25.2.22, um 18 Uhr in die St. Lucia-Kirche.

Wir leben in Tagen, in denen der Friede und das Miteinander von Völkern und Nationen bedroht ist.

Der Krieg ist nun im Osten Europas ausgebrochen. Tausende haben bereits ihr Leben im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine verloren - unzählige Opfer werden nun folgen. Die militärische Entwicklung ist so dramatisch, dass wir noch mehr Gewalt, Tränen und Leid befürchten müssen.


Als Christinnen und Christen vertrauen wir auf die Kraft des Gebetes und laden daher ein, gerade in diesen Tagen in den liturgischen Traditionen unserer Kirchen für den Frieden zu beten.

„Es ist gut, wenn unsere Stimme in dieser Situation - gemeinsam an Gott gewandt - öffentlich laut wird“, so Präses Dr. h.c. Annette Kurschus.

 

Foto: Quelle: ekvw.de

Drucken E-Mail

Christuskirche creativ erneut im Kulturort Wilhalm

Nach der gelungenen Premiere ist das Projekt "Christuskirche-creativ" erneut zu Gast im Wilhalm's, Dr. Pieke-Straße 2. Wie angekündigt, wird nun die für Januar geplante Veranstaltung mit dem Hallenser Duo PURAVIDA nachgeholt, und dies kurzfristig am kommenden Samstag, 26. Februar. Dirk Bischof, von der Fachpresse einst als einer der"virtuosesten Gitarristen in OWL" beschrieben,  hat mit dem gebürtigen Briten Chris Stieve-Dawe einen adäquaten Partner gefunden. Der Saxophonist spielte in seiner Jugendzeit mit Rockgrößen wir Jimi Hendrix zusammen und hat nichts von seinem Esprit verloren. Auf dem Programm stehen Stücke wie Summertime, Just the two of us, Masquerade, Winelight, sowie klassische Latinos wie Spain, Mas que nada und Recado, also populäre Melodien, die geeignet sind, unter die Haut zu gehen. Die gut einstündige Veranstaltung beginnt um 17 Uhr, während der Pause sind Kaltgetränke im Ausschank. Der Eintritt ist frei.

photo-2021-11-04-23-15-29

Drucken E-Mail

Schatzkiste statt Elektroschrott - Wir sammeln Althandy!

Zu Weihnachten ein neues Smartphone bekommen und keine Ahnung, wohin mit dem Alten? Die Rettung naht um endlich wieder Platz in der Schublade zu schaffen:

Ab sofortkönnen Althandys samt Ladegerät bei uns im Gemeindebüro abgegeben werden. Dort steht, wie auch in den sieben weiteren Kirchengemeinden unseres Kirchenkreises, für ausgediente Mobiltelefone eine Sammelbox. Damit beteiligt sich der Kirchenkreis im Rahmen seines Projektes „Klimahelden im Alltag“ an der Handy-Aktion NRW. Denn Handys sind wahre Schatzkisten.
Sie enthalten wertvolle Metalle wie Gold, Silber oder Platin, deren Abbau in anderen Regionen der Erde oft mit großen Problemen für Menschen und Umwelt verbunden ist: Große Flächen werden für ihre Gewinnung zerstört und Menschen werden vertrieben. Die Arbeit in den Minen ist häufig gefährlich, der Lohn gering und Kinderarbeit keine Seltenheit.
Umso wichtiger ist es, dass Mobiltelefone lange genutzt werden und anschließend nicht in der Schublade verschwinden, sondern recycelt werden. So können Rohstoffe zurückgewonnen werden und auch der illegale Export von Elektroschrott in Länder des Südens wird vermieden.

sammelbox

Alle gesammelten Handys werden fachgerecht recycelt oder, wenn sie noch verwendbar sind, nach einer professionellen Datenlöschung weiterverwendet. Auf Nummer sicher geht man beim Datenschutz, indem vor Abgabe des Handys möglichst alle persönlichen Daten gelöscht und die SIM- und andere Speicherkarten entfernt werden.

Die Aktion geht bis zum Ende des Jahres!
Der Erlös aus der durchgeführten Recycling-Aktion mit ca. 50 Cent pro Handy kommt Menschenrechtsprojekten von Brot für die Welt und der Vereinten Evangelischen Mission zugute.
Und durch den lokalen Sponsor Frank Stenzel (Telecomfort GmbH Versmold und Borgholzhausen) wird die ersammelte Summe vom Klimahelden-Projekt des Kirchenkreises Halle am Ende noch weiter aufgestockt – ab 500 gesammelten Handys mit 250 Euro, ab 1000 Geräten mit 500 Euro.



Drucken E-Mail

Gottesdienste an Heiligabend “Open-Air”

Wir feiern an Heiligabend unsere Gottesdienste in Harsewinkel Open-Air in einem offenen Zelt auf dem Parkplatz neben der Martin-Luther-Kirche.

 

14.30 Uhr: Mini-Gottesdienst (für Familien mit kleinen Kindern, Dauer ca. 30min)

16 Uhr: Familiengottesdienst mit Krippenmusical (Dauer ca. 60min)

18 Uhr: Christvesper (Dauer ca. 45min)

 

Eine Anmeldung oder Reservierung ist nicht notwendig.

Für die Gottesdienste gelten eine Maskenpflicht und die sog. 2-G-Regel (geimpft/genesen), die beim Zugang überprüft wird.

Wir bitten alle, die zu den Gottesdiensten kommen, frühzeitig zu kommen! Wir müssen den 2-G-Nachweis (digital oder gelbes Impfbuch) überprüfen, darum auch den Personalausweis bereithalten. Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren benötigen keinen Nachweis aufgrund der Schultestungen.

Damit möglichst viele Menschen die Heiligabendgottesdienste mitfeiern können, werden keine Sitzmöglichkeiten angeboten. Die Gottesdienste werden entsprechend zeitlich angepasst. Senioren wird empfohlen einen Rollator o.ä. mitzubringen.

 

Die Weihnachtserzählung, die im Mini-Gottesdienst vorgetragen wird, ist HIER abrufbar. (Die Veröffentlichung der Bilder ist durch den Autor L. Koopmans persönlich genehmigt worden!)

Familiengottesdienst und Christvesper sind als Livestream HIER abrufbar.

 

Wer gerne den Christbaum und die große Olivenholzkrippe bestaunen möchte, kann gerne außerhalb der Gottesdienstzeiten an Heiligabend die Martin-Luther-Kirche besuchen - es gelten die 2-G-Regel und das Abstandsgebot.

 

In Marienfeld laden evangelische und katholische Kirchengemeinde alle Gläubigen zu einer ökumenischen Christvesper auf dem Klosterhof um 16.30 Uhr ein; ebenfalls open-air.

 

Die weihnachtlichen Festgottesdienste feiert die Gemeinde am 1. Weihnachtsfeiertag um 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche in Harsewinkel und am 2. Weihnachtsfeiertag um 9.30 Uhr in der Christuskirche in Marienfeld. Für diese Gottesdienste gilt die bekannte 3-G-Regel.

 Warum Weihnachten wichtig ist? HIER KLICKEN :-)

 

 

 

Drucken E-Mail

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen