Patchwork aus Namibia

Textilien mit Patchwork Ob Jacke, Schürze, Tasche oder Tischdecke - jedes Teil ist ein Unikat und hat einen gewissen Pfiff:

Schürzen haben eine Klappseite aus einer Umhängetasche wird ein Anorak zum Ausgehen wird die Jacke einfach gewendet je nach Kleidung trägt man die eine oder andere Seite der Einkaufstasche nach außen der kleine Zipbeutel mit Reißverschluß für die Handtasche und viele andere originelle Ideen aus 100 Prozent Baumwolle.

"Was ihr getan habt einem dieser meiner geringsten Brüder,
das habt ihr mir getan." (Matth. 25,40)

Bei einem Besuch in Windhoek im Januar 2000 ist der Kontakt zur Frauenkooperative “Namibia Crafts” hergestellt worden. Eine Gruppe afrikanischer Frauen, die im ärmsten Wohnviertel Windhoeks leben, versucht mit qualifizierter Patchworkarbeit Geld zu verdienen, damit sie ihre Kinder ernähren, kleiden und zur Schule schicken können.

Barbara Theiss hat vor vielen Jahren in Windhoek Namibia Crafts ins Leben gerufen. Ihre These lautet “Hilfe zur Selbsthilfe”, sie möchte keine Almosen oder Entwicklungshilfen - sondern Aufträge, damit die Frauen Arbeit haben.

Patchwork bedeutet Flickwerk. Bei Namibia Crafts wird nichts weggeworfen. Aus den letzten Stofffetzen werden sogar noch die Füllungen für Schuhspanner und Türstopper gemacht.

Die Frauen von Namibia Crafts haben eine Perspektive - wenn wir sie mit unseren Aufträgen unterstützen

Olivenholz aus Palästina
Kaffee und Honig aus Mexiko
Textilien mit Patchwork aus Namibia

Drucken E-Mail

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen