Freizeit 2020 für Jugendliche in Kroatien

In den Sommerferien bietet die evangelische Kirchengemeinde Harsewinkel für Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren eine Freizeit in Kroatien an.

Die Fahrt findet vom 16. bis 28. Juli 2020 statt.

Das Ferienhaus „Ljubac“ liegt an der Küste in Norddalmatien, rund 20 Kilometer nördlich der Stadt Zadar. Die Unterbringung erfolgt in Vier- bis Sechsbett-Zimmern und jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad. Zum Haus gehört eine Sonnenterrasse und es sind nur 20 m bis zum Strand. Neben den Kreativangeboten und den sportlichen Aktivitäten sind auch Ausflüge nach Zadar und in die nähere Umgebung geplant.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen sind ab sofort im Gemeindebüro (Tel. 05247 /2130) erhältlich.

Link zum Anmeldeformular

 

Drucken E-Mail

Gottesdienst unter einem Dach 19.1. wird verschoben

Am kommenden Wochenende 18./19.1.2020 findet der evangelische Gottesdienst nur am Sonntag um 10 Uhr in der Martin-Luther-Kirche statt.

Der für Sonntagabend bereits angekündigte ökumenische Gottesdienst „Unter einem Dach“ in der Klosterkirche St. Marien in Marienfeld muss leider auf einen anderen Termin verschoben werden.

Ebenso entfällt der evangelische Gottesdienst am Samstagabend in Marienfeld sowie die Kinderkirche am Sonntagmorgen im Gemeindehaus.

Drucken E-Mail

Informationsabend: Leben in Palästina – Alltag unter Besatzung

Die evangelische Kirchengemeinde Harsewinkel und der Weltladen Harsewinkel laden herzlich zu einem Informationsabend mit Christiane Berg am Mittwoch, den 15. Januar um 19.30 Uhr zum Thema „Leben in Palästina“ in die Martin-Luther-Kirche ein.

Christiane Berg lebt in Münster und war als Menschenrechtsbeobachterin im Rahmen des EAPPI-Programmes des Ökumenischen Rates der Kirchen in der Westbank eingesetzt. Dort teilte sie den Alltag der Menschen - begleitete sie bei der Arbeit, besuchte ihre Schulen und wurde Zeuge von Übergriffen seitens der israelischen Armee. Zusammen mit drei weiteren Freiwilligen wohnte sie in Yatta, einer abgelegenen Stadt in der Westbank. Sie wird von ihren Erfahrungen in ihrem Einsatzgebiet, den South Hebron Hills, berichten.

„EAPPI“ ist das Ökumenische Begleitprogramm in Palästina und Israel, es unterstützt lokale und internationale Anstrengungen, die israelische Besatzung zu beenden und zu einer Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts beizutragen. Die Aktivitäten orientieren sich am Völkerrecht und UN-Resolutionen. Die Freiwilligen im Alter von 25 bis 70 Jahren begleiten Palästinenser und Israelis bei gewaltlosen Aktionen. Mehr Infos: www.eappi-netzwerk.de

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir C