ev. Kindertagesstätte Himmelszelt

Endlich – die neue Kindertagesstätte "Himmelszelt" am Trockendock hat seine Türen geöffnet

Wer sich seit dem 2. November auf der Bussemasstraße aufhält, wird zwei Dinge im Bereich des Jugendhauses „Trockendock“ wahrnehmen: 1. eine große Baustelle; 2. fröhliches Kinderlachen.

Hinter beiden Erlebnissen steckt dieselbe Geschichte, die schon im Jahr 2015 entstand, als die Stadt Harsewinkel einen Fehlbedarf an Kindergartenplätzen im Ortsteil Marienfeld feststellte. Bei der Suche nach einem geeigneten Standort fiel die Wahl schnell auf das „Trockendock“. Es wäre doch eine gute und praktische Idee, wenn man einen neuen Kindergarten an das alte „Trockendock“ anbauen könnte.

Nach längeren z.T. kontroversen internen Überlegungen und Gesprächen (schließlich musste dadurch die Fläche des Jugendhauses nicht unerheblich verkleinert werden) erklärten wir uns bereit, diesen Plan mitzutragen und die Trägerschaft für den neuen Kindergarten zu übernehmen. Gleichzeitig sollte auch das „Trockendock“ eine Runderneuerung erhalten, es war schließlich auch ganz schön in die Jahre gekommen. Sven Jacobsen, der neue Leiter unserer Jugendeinrichtung, zog auf den Klosterhof, auf dem ihm dankenswerter Weise die katholische Pfarrgemeinde Teile des Pfarrheims für seine Arbeit zur Verfügung stellte. Nun konnten die Um- und Neubaumaßnahmen beginnen, die zunächst zum 1.9. abgeschlossen sein sollten.

Die ersten Kinder und ihre Mütter weihten am 2.11. den neuen Kindergarten ein             Fotos: Brune

Gleichzeitig begann in der evangelischen Kirchengemeinde das Anmeldeverfahren und die Suche nach geeigneten Mitarbeiterinnen und einer kompetenten Leitung.

Schon bald war klar, dass der angedachte Starttermin zu früh angesetzt war. Es sollte dann aber der 1. Oktober, später dann der 1. November sein, an dem die KiTa eröffnet werden sollte. Schön wäre es gewesen, wenn auch das „Trockendock“ bis dahin neu gestaltet hätte sein können, aber das wird nun doch ein wenig länger dauern. Vermutlich Anfang des nächsten Jahres wird das Team des Jugendhauses wieder am alten Standort seine Arbeit aufnehmen können.

Unterdessen besuchen die ersten Kinder die neue KiTa (einen Namen haben wir noch nicht gefunden, deshalb sprechen wir im Moment noch vom „Kindergarten am Trockendock“).