Grußwort Sommer 2017

Liebe Mitglieder unserer Gemeinde,

Am 31.Oktober feiern evangelische Christen auf der ganzen Welt das große Reformationsjubiläum. 500 Jahre ist es her, dass Martin Luther am Vorabend des Allerheiligenfestes in Wittenberg seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel veröffentlichte. Aus dieser kleinen Keimzelle Wittenberg hat sich schnell eine Bewegung gebildet, die das Bestehende zunehmend in Frage stellte, Reformen anmahnte, die Kirche reformieren wollte und am Ende selbst zur Kirche wurde, die sich bis heute in ganz unterschiedlichen Frömmigkeits- und Organisationsformen zu einem weltweiten Netzwerk selbständiger Kirchen entwickelt hat.

Auch unsere Gemeinde hat sich aus zaghaften Anfängen entwickelt. Als vor über 70 Jahren die ersten Flüchtlinge und Vertriebenen in Harsewinkel und Marienfeld ankamen, begann schon bald der Aufbau einer lebendigen Vielfalt. 1954 wurde die Martin-Luther-Kirche errichtet, 10 Jahre später die Christuskirche in Marienfeld. In diesem Jahr haben wir auf 60 Jahre evangelischer Früherziehung im Jona-Kindergarten zurückgeblickt und immer, wenn ich in unsere Gemeindechronik schaue, bin ich erstaunt, wie vieles die evangelischen Christen hier geschaffen und gelebt haben.

 

Martin & Luther                  Foto: Eulenstein

Die Reformation hat natürlich auch zur Trennung der Kirchen geführt, einer Trennung, in der sich die beiden großen Kirchen in den 500 Jahren gut eingerichtet hatten. Die Zeiten, in denen wir uns mit dieser Situation durchaus wohl gefühlt haben, sind Gott sei Dank lange vorbei, und wir leben hier ein fröhliches und intensives ökumenisches Miteinander. So ist es nur folgerichtig, dass wir ganz bewusst in diesem Jahr Ende September wieder einen großen ökumenischen Stadtkirchentag feiern werden, in dem die gewachsene Gemeinschaft zwischen evangelischen, katholischen und orthodoxen Christen sichtbar wird.

Nachdem wir ja schon im vergangenen Jahr in einer Vortragsreihe reformatorische Themen zur Sprache gebracht haben, wird es auch in diesem Jahr einige wichtige Highlights geben. Da ist zum einen eine Kinderbibelwoche in den Herbstferien, die sich mit dem Leben Martin Luthers beschäftigen wird, aber auch eine Fahrt nach Düsseldorf zur großen Lucas-Cranach-Ausstellung am 5.7. im Rahmen unseres Projekts „Kirche und Kultur ab 60“.
Auch die Medien werden dem Reformationsjubiläum viel Raum geben und so werden noch einmal 500 Jahre evangelischer Kirchengeschichte lebendig werden.

Ich wünsche Ihnen nun nicht nur eine schöne Sommerzeit, sondern auch, dass Sie in diesem Jahr noch einmal neu berührt werden von den vielen Errungenschaften der Reformation, die unsere Gesellschaft und unser Leben bis heute nachhaltig geprägt haben.

Ihr

Martin Liebschwager

Drucken E-Mail

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen